Was ist Hypnose

Entstehung - Erklärung - Bedeutung

 

Was ist Hypnose wirklich?

 

  • Hypnose wird allgemein als der interaktionelle Prozess systematischer Aufmerksamkeitsfokussierung verstanden. (Erickson / Rossi 1981)
  • Hierdurch wird Hypnotische Kommunikation auch zu einer Vorlage jeder nützlichen Kommunikation.
  • Aufmerksamkeitsfokussierung darf beschrieben werden, als eine selbst organisierte Form assoziativen Zusammenfügens von sinnlichen Erlebniselementen.
  • Hypnose ist der Begriff für eine Methode und inhaltlich eine ganz besondere Art verbaler und nonverbaler Kommunikation.
  • Hypnose als Methode ist im Ursprung ein altes und bewährtes Verfahren, das schon in vielen Kulturen Anwendung fand.
  • Erste Hinweise für den erfolgreichen Einsatz der Hypnose finden sich bereits in Schriften der Sumerer, den Schriften aus Indien, Ägypten, Griechenland.
  • Der Begriff Hypnose ist nach dem griechischen Gott des Schlafes Hypnos (lat. Somnus) benannt. (eine sehr verirrende Bezeichnung)
  • Hypnose als Methode ist ein erlebnishafter Prozess, bei dem Ideen ausgetauscht werden.
Eine Idee (Vision) im Kontext der Hypnose, ist eine Unterscheidung, ein Unterschied also der einen Unterschied hin zur Lösung macht.(Gregory Bateson 1979)

 

img 2

 

Dies ist für die Erlösung aus Problemsituationen in welcher Patienten (Klienten) manchmal noch feststecken, ganz besonders hilfreich.

  • Die Hypnose nimmt in Russland seit Pawlow (1923,1938) bis heute ihren festen Platz in der Behandlung psychischer Störungen und bei medizinischen Interventionen ein.
  • In den USA ist sie in gleicher Weise anerkannt.
  • Im deutschsprachigen Raum zeigt sich zunehmend ein reges Interesse für die effiziente Methode Hypnose.
  • Die Methode Hypnose und die Anwendungsmodelle Hypnosetherapie, Hypnotherapie, Hypnosystemisches Coaching, verwenden im wesentlichen den Zustand Trance, einen der drei Grundzustände der Psyche eines Menschen.

Die drei Grundzustände:

 

img 2

 

Die von der Methode Hypnose verwendete Aufmerksamkeitsfokussierung, ist hierbei eine spezielle Vorgehensweise auch zur Unterschiedsbildung.

  • Die wertschätzende wie achtsame Zuhilfenahme unserer unwillkürlichen (Unbewusst) Bereiche, ist eine lösungsorientierte und Ressourcen-aktivierende Hilfsgrösse.
  • Direktive Suggestionen (Beeinflussungen des Menschen in seinem Denken, Handeln, Fühlen, Wollen) werden hierbei aus gutem Grund zumeist vermieden.

Hypnose als Methode aktiviert im Individuum innewohnende seelische und geistige Möglichkeiten.

  • Sie erleichtert den Zugang zu Prozessen, die z.B. Lernen, Erinnern, Heilen, Verändern, fördern.
  • Die Aufmerksamkeit wird in der Regel von der Altagsorientierung weg und nach innen gewendet.

 

img 2

 

Trance: [trɑ̃s] (lat. transire hinübergehen, überschreiten) ist ein Sammelbegriff für veränderte Bewusstseinszustände.

Darin vorkommende Zustände sind zum Beispiel:

  • Ein Entspannungszustand ( bzw. auch ein intensiver Erregungszustand ).
  • Ein veränderter Bewusstseinszustand.
  • Ein alltäglich vorkommender Zustand.
  • Ein Zustand fixierter Konzentration auf eine Sache.
  • Ein Zustand von Aufmerksamkeitsfokussierung, auf allen Sinneskanälen der Wahrnehmung (VAKOG).
  • Ein Zustand, in dem das Unterbewusstsein erhöht ansprechbar ist (erhöhte Suggestibilität).
  • Ein Zustand, in dem z.B. geistige Programme verändert werden können.
  • Ein Zustand, in dem bei entsprechender Suggestion hypnotische Phänomene auftreten können.

Trance im Kontext der Hypnose - Hypnosetherapie - Hypnotherapie, hat jedoch nicht damit zu tun, kataleptisch - bewegungslos - in tiefer Entspannung - willenlos - den Suggestionen eines Hypnotiseure ausgeliefert zu sein - sondern, darf als ein gemeinsam mit Klienten kreierter Erlebens- und Gestaltungsraum der unwiilkürlichen Bereiche verstanden werden, in welchem eine kooperative wertschätzende Zusammenarbeit von Bewusst (Ich) und Unbewusst (ES) gemeinsam ausgestaltet wird.

  • « Es » (Lösung-Befreiung) geschieht einfach (Unbewusste Kompetenz)

Die Wirksamkeit der Methode Hypnose und der Anwendungsmodelle Hypnosetherapie, Hypnotherapie, Hypnosystemisches Coaching, hängt selten von der Trancetiefe ab. (Ausnahmen hierfür die Bereiche der klinisch. med. Hypnose Anwendung)

Ausnahmen hierzu finden sich lediglich zur Dissoziation von Körperempfindungen im medizinisch klinischen Bereich.

  • Das Erleben von Trance ist für jeden Menschen verschieden.

Trance ist durch physiologische wie auch psychologische Merkmale gekennzeichnet:

  • Veränderung der Herzschlagrate, Puls, Muskeltonus, Empfindungen von Ruhe und Gelassenheit, veränderte Zeitwahrnehmung, eingeengte Aufmerksamkeit, u.a.
  • Lösungs-Trance, wird durch verschiedene Sprech- und Verhaltensweisen herbeigeführt.

Die aktive Mitarbeit des Klienten (Patienten) ist dabei eine wichtige Voraussetzung für den nachhaltigen Erfolg von Therapie und Coaching.

 

img 2

 

Die Methode Hypnose und die Anwendungsmoelle Hypnosetherapie, Hypnotherapie, Hypnosystemisches Coaching, werden in der Regel auch in Kombination mit anderen Therapie und Coaching Verfahren angewendet und dauern je nach Art der Problematik und Zielsetzung, unterschiedlich lang.

Die meisten Anwendungen finden in Form eines konzentrierten Zustandes während einem Gespräch zwischen dem Therapeuten mit dem Klienten statt (sog. Wachhypnose), um den gewünschten Erfolg auch zu erzielen.

Die Hypnotische Trance umfasst verschiedenste Zustände, von sogenannter Wachhypnose bis zu Tiefentrance.

Fachkompetente Therapeuten (Coaches) wenden eine Tiefentrance nur nach Absprache mit dem Klienten an, und auch dies erst nach gründlicher Vorabklärung und Bedarfs-Analyse.

An dieser Stelle sei vermerkt, dass jeder Mensch wieder aus der Tiefentrance erwacht, sei es mittels Rapport zum Therapeuten oder auch (falls der Rapport verloren geht), indem der Klient von der Tiefentrance in einen Schlaf übergeht und aus diesem dann wieder erholt aufwacht.

Ziel der Hypnose und der Anwendungsmodelle Hypnosetherapie, Hypnotherapie, Hypnosystemisches Coaching - ist in der Regel, dass sich der Klient von seinen im Unbewussten verankerten Blockaden löst und sich somit in die Lage versetzt, sein volles Schöpfungs- resp. Leistungspotential zu entfalten. Ausnahmen hierzu finden sich in den Anwendungen der klinischen Hypnose und in der Zahnarztpraxis.

  • Aufgabe des Therapeuten (Coach) ist die eines Begleiters.
  • Die Bereitschaft zu einer Veränderung - sowie auch die Veränderung an sich - muss durch den Klienten selbst erfolgen.

Ist es möglich mit nur direkt autoritären Induktionsformen und Suggestionen nachhaltige Therapie bzw. Coaching Erfolge zu erzielen?

  • Zu Zeiten preussischer Befehlsempfänger waren tatsächlich einige Menschen noch diesem Irrtum anheim gefallen.

Die Fachwelt ist sich heute jedoch einheitlich darüber einig, dass auch direkt autoritäre Schnell-Induktionsformen, wie Rapid Induktion (fälschlicherweise auch Blitzhypnose genannt), manchmal in peri- prä- und postoperativen Bereichen, in der Notfallmedizin, im Rettungsdient, sowie auch in der Zahnarztpraxis, bedingt nützlich sein können, jedoch nur im vorgängig mit Patienten (Klienten) gemeinsam vereinbarten Vorgehensweisen. Diese sollten nur von fundiert ausgebildeten Fachpersonen der Hypnose - Hypnosetherapie - Hypnotherapie - Hypnosystemisches Coaching - angeleitet werden.

 

img 2

 

Achtsamkeit ist empfohlen:

  • Kurzausbildungen von 7 bis 16 Tagen, sind erfahrungsbedingt als risikoreich einzustufen.
  • Zugehörigkeiten zu inzwischen als fragwürdig einzustufender Hypnose Verband in den USA und zu selbst konstruierten Hypnose Verbänden in der Schweiz, runden erweitert oftmals das Bild von Unseriosität ab.
  • Seien Sie auch besonders achtsam, wenn Ihnen an Informationsveranstaltungen Verdienstversprechungen und fragwürdige Zugehörigkeiten zu fragwürdig einzustufenden Hypnose Verbände versprochen werden.

Hinterfragungswürdige Schulen, Ausbilder, Praxis Anbieter, können auch schon anhand von fadenscheinigen Informationen erkennbar werden.

  • wie z.B: bringen Sie 450.-- sfr mit, die Sitzung wird 3 - 4 Stunden dauern. Kurzzeitausbildungen von 7 bis 16 Tagen, Verdienstversprechungen, Auftritte in selbst finanzierten Fernseh und Rundfunk Sendungen, Selbstbeweihräucherungen als Experte, Kompetenz, Sepzialist, oder auch Halbwahrheiten wie: bereits mehrere Tausend Sitzungen, u.ä.

 

Informationen - Aufklärung - Wegweiser : 

Hypnosetherapie Hypnosetherapeut Hypnosystemischer Coach Hypnosetherapie Hypnosetherapeut Hypnosystemischer Coach Hypnosetherapie Hypnosetherapeut Hypnosystemischer Coach Hypnosetherapie Hypnosetherapeut Hypnosystemischer Coach

Ausbildungen und Weiterbildungen bei der Hypnoseschule Schweiz